Mittwoch, 18. Oktober 2017

Sony Ericsson Xperia X1

Juli 5, 2017 von  
Kategorie: Handy

Man braucht heute schon einige Faktoren als Handy-Lieferant, um wirklich in die Top-Ligen vorstoßen zu können. Einfache Features und möglicherweise noch eine wohltuende Digitalkamera reichen längst nicht mehr aus. Sony Ericsson hat sich unter diesen Standpunkten wieder einmal selbst übertrumpft und zeigt der Gegnerschaft mit dem Sony Ericsson Xperia X1 wie es gehen kann. Das Gerät bietet neben den üblichen Funktionen auch noch jede Menge Glanzpunkte. Es fungiert quasi als kompletter Office-Ersatz, es verhilft ihnen als Kunde zu mehr Struktur. Denn es verfügt nicht nur über einen toll gestalteten Touchscreen, einer QWERTZ-Tastatur, sondern auch über einen wirklich schnellen Datenempfang- und versand. Zudem legt Sony Ericsson noch eine 3,2 Megapixelkamera, ein Radio und GPS mit oben drauf. Dieses Bündel kann sich wirklich sehen lassen. Zum ersten Mal erleben wir bei einem Gerät dieser Marke, dass Windows Mobile als Betriebssystem fungiert. Für eine schnelle Verbindung sorgen WLAN und natürlich auch HSDPA. Die Kamera ist mit 3,2-Meapixeln ausgestattet und macht ganz ordentliche Fotos. Das Display ist ebenfalls überarbeitet wurden. Tummelten sich in der Vergangenheit noch einfache Icons auf dem Desktop, so werden sie jetzt durch Panels ersetzt, die dem ganzen Bildschirm mehr Attraktivität verleihen. Diese Panels stellen unterschiedliche Informationen zur Verfügung, so dass ein schneller Zugriff auf preferierende Inhalte nun kein Problem mehr darstellt. Die Ausstattung und auch die Umsetzung sind hier wirklich vom feinsten. Dem Ruf als ein perfekter Ersatz für ein Büro wird das Xperia X1 von Sony Ericsson durchaus gerecht. Leider konnte die QWERTZ-Tastatur nicht überzeugen, da sie durch die unvorteilhafte Beleuchtung in der Lesbarkeit der einzelnen Tasten stark sehr eingeschränkt nutzen ließ.

http://www.focus.de/digital/handy/handyvergleich/tid-12379/handy-test-sony-erics

Mehr Infos:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!