Mit dem K850i von Sony Ericsson erhalten sie ein Foto-Handy der absoluten Luxusklasse. Aber nicht nur die gute Kamera mit ihrem echten Blitz konnte uns hier überzeugen, auch die Telefonfunktionen verschaffen dem K850i ein Platz in den vorderen Reihen. Sony Ericsson hat mit dem K850i sein erstes 5-Megapixel-Handy auf dem deutschen Markt. Das K850i kann wie das N95 auf HSDPA für schnelle Datenverbindungen per Mobilfunknetz zurückgreifen. Der echte Xenon-Blitz ist dabei das absolute Highlight der Kamera und konnte auch im Praxistest voll überzeugen. Der integrierte Beschleunigungsfaktor macht es möglich, dass das Display, je nach Handlage, die Formate eigens in Quer- oder Hochformat ändern kann. Die gute Figur setzt sich auch bei Telefon- und Datenfunktionen fort. Mit dem Speicher sind sie in der Lage bis zu 5.000 Kontakte zu speichern, mit bis zu 18 Untereinträgen pro Eintrag. Per Sprachauswahl lassen sich ihre Kontakte auch prima ohne Tastatur auswählen, leider viel diese Funktion für die Kamera, dem Diktiergerät und dem Music-Player flach. Etwa 500 MByte Speicher hat das Handy, inklusive der mitgelieferten Speicherkarte. Das reicht für etwa 400 Fotos mit 5-Megapixel Auflösung oder gut sieben Stunden Musik in guter Qualität (MP3s mit 128 KBit/s). Für das K850i zahlen sie ohne Vertrag 430 Euro.

Mehr Infos: