Asus hat es endlich geschafft den Eee PC den Kunden in Österreich und Deutschland noch für Januar in den Geschäften zuzusichern. Damit ist eine lange Phase der Terminverschiebung endlich vorbei. Demnach soll der Mini-Laptop ab dem 24. Januar im Handel erhältlich sein und den Kunden erfreuen. Für den Anfang soll er in den großen Märkten in der Farbe Weiß angeboten werden und nur beim Fachhändler in Schwarz erhältlich sein. Der kleine Laptop hat eine 4 GB große Speicherkarte und soll den Markt revolutionieren. Mit ihm soll es gelingen das Internet für jeden im Alltag möglich zu machen. Zu Beginn der Asus-Produktentwicklung war es eigentlich vorgesehen den PC für Familien zu entwerfen, die unterwegs ein paar Fotos machen und gleichzeitig auf dem PC hochladen und anschauen können. Aber mit der Zeit interessierten sich immer mehr technisch-versierte Leute für den EeePC. Der Erfolg in Taiwan und den USA geben dem Asus Recht: Mehr als 350.000 Stück wurden dort binnen kürzester Zeit verkauft. Mit den verkauften Geräten steigt auch die Erwartungshaltung bei Asus: Mit dem Verkaufsstart in Europa zusammengerechnet möchte Der Hersteller 2008 rund 3-5 Millionen EeePCs absetzen. Noch ist allerdings nicht bekannt wie viele Geräte der deutsche Markt abbekommen wird. Auf der CeBIT in Hannover wird Asus wahrscheinlich schon ein Gerät mit größerem Display vorstellen.

Mehr Infos: