Sony Ericsson stellt das K810i vor und zeigt damit den Nachfolger des wohl meistverkauften Foto-Handy überhaupt, dem K800i. Der Nachfolger kommt leicht überarbeitet und mit einer kompakten Bauweise. Selbst die gute Kamera konnte nochmals verbessert werden. Es ist hier aber immer nur von kleinen Nuancen die Rede wen von Verbesserungen geschrieben wird. Bis zu 1.000 Kontakt lässt der Speicher des K810i zu und diese können mit bis zu 19 Unterpunkten versehen werden. Natürlich haben sie hier eine ausführliche Anrufslistenverwaltung und sie könnten jeden einzelnen Anruf auch mit dem integrierten Voice-Rekorder aufzeichnen. Die einzelnen Kontakte lassen sich auch per Sprachwahl aufrufen. Der interne Speicher ist mit 128 MB etwas zu klein, wenn sie alle Funktionen, wie Fotos, MP3-Player und Voice-Rekorder vollständig nutzen wollen. Die Datenfunktionen sind sehr vielfältig. Per USB, Bluetooth und Infrarot von Gerät zu Gerät oder per UMTS aus dem Mobilfunknetz – allerdings nur mit 384 kbit/s im Up- und Download. Die schnelle UMTS-Variante HSDPA steht nicht zur Verfügung. Der e-Mail Client und ein ordentlicher Web-Browser sind jedoch vollständig mit dabei. Die Kamera ist mit 3-Megapixel ausgestattet und das eigentliche Herzstück des Handys. Zwei Veränderungen zum K800i- Es gibt eine automatische Korrektur und wichtige Funktionen wurden auf vier Zifferntasten abgelegt. Ohne Vertrag müssen sie rund 340 Euro bezahlen.

Mehr Infos:

User suchten nach:

bose soundlink firmware -


Schreibe einen Kommentar