Das Nokia 6290 ist ehr ein unbekannteres Klapp-Handy der Finnen und kann sich trotzdem auf dem Markt der Smartphones ganz gut verkaufen. Schon allein vom Äußeren könnte man meinen es handelt sich hierbei um ein gewöhnliches , nicht hochwertig verarbeitetes Mittelklasse-Handy. Jedoch ist das robuste Klapp-Handy unter der Haube bestens ausgerüstet. Mit UMTS, 2-Megapixel-Kamera, MP3-Player, zahlreichen Datenfunktionen und Symbian-Betriebssystem ist es wirklich gut ausgestattet. Wem schnell langweilig wird, der kann bis zu 26 Profile anlegen. Sowieso sind die Telefonfunktionen nicht zu verachten. Dank der Quadband-Technik können sie im Ausland in alle GSM-Netze telefonieren, mit Push-To-Talk auch wie in Walkie-Talkie-Manier fungieren und mit Text-To-Speech können sie sich auch ihre SMS sogar vorlesen lassen. Die Datenfunktionen konnten ebenfalls überzeugen. Mit USB, Bluetooth und Infrarot bietet das Nokia 6290 schon einmal gute Standards an. Per UMTS können sie im Web surfen, das mit 384 KB pro Sekunde auch noch relativ schnell. Eine Seite zu laden dauerte im Durchschnitt ca. 15 Sekunden. Kleine Mängel aber auch hier: Der Speicher ist mit internen 45 MB einfach zu klein geraten, eine Karte mit bis zu 2 GB (microSD) muss nachgekauft werden. Wer sich das Smartphone ohne Vertrag zulegen will muss nur rund 270 Euro ausgeben.

Mehr Infos:

  • Testbericht: Nokia N76
    Nokia kommt hier mit einem weiteren Smartphone auf den Markt der Handy-Anbieter. Die Finnen setzen m
  • Testbericht: Nokia N80
    Nokia präsentiert ein Handy im kleinen Design und mit vielseitigen Datenfunktionen. Zudem sind die u
  • Testbericht: Nokia E65
    Für das Nokia E65 gibt es außer dem schicken Äußeren auch noch einige technische Besonderheiten. Wer
  • Testbericht: Nokia N73
    Das Nokia N73 ist ganz oben auf unserer persönlichen Bestenliste. Hier kommt ein Handy welches mit s
  • Testbericht: Nokia 6131
    Dieses Handy wurde bereits auf der CeBIT 2007 in Hannover vorgestellt. Nun startet Nokia den offizie


Schreibe einen Kommentar