Die CES ist für viele Firmen eine Plattform um neue Produkte zu präsentieren. Panasonic nutzt diese Gelegenheit, um neue HDTVs zu zeigen, die in der Lage sind auf YouTube-Videos zugreifen zu können und Picasa-Fotoalben mit Hilfe des Internets zu erstellen. Die Software, mit der die HDTVs ausgestattet werden soll ab dem kommenden Frühjahr in die Geräte eingespeist werden und sich „Viera Cast“ nennen. Dank der internetfähigen HDTVs wird man wohl bald nicht mehr nur noch auf dem eigenen PC oder Laptop nach YouTube-Videos suchen, sondern kann sich direkt am großen Bildschirm im Wohnzimmer die kleinen Kunstwerke ansehen. Mit den Firmen YouTube und Google ist Panasonic diesbezüglich eine enge Partnerschaft eingegangen. Die Serie, also DTVS mit integrierter Software, nennt sich dann offiziell „Panasonic Viera PZ850“. Sie brauchen nur eine einzige Voraussetzung: Ihr HDTV-Gerät muss mit einem Kabel mit dem Internet verbunden sein. In Serie gehen die Bildschirme spätestens im Frühjahr. Genaue Termine und einen möglichen Preis konnten die Verantwortlichen von Panasonic leider nicht nennen.

Mehr Infos:


Schreibe einen Kommentar