Die heutige Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer: T-Mobile darf das iPhone nun doch als alleiniger Anbieter in Deutschland verkaufen, gepaart mit einem Zweijahresvertrag. Für Kunden die ihr iPhone trotzdem ohne Vertrag haben möchten, müssen ihr Geschäft im Ausland suchen. Durch die nun heute nicht mehr gültige Einstweilige Verfügung, musste T-Mobile das Handy ohne SIM-Lock verkaufen. Im Einzelhandel ging der Preis dadurch von 399 Euro(mit Vertrag) auf 999 Euro ohne Vertrag rauf. Dieser stolze Preis war für die meisten Kunden unerschwinglich und wenig attraktiv. Nun gibt es das iPhone wieder ausschließlich bei T-Mobile. Hinzukommen noch die monatliche Grundgebühren von 49/69/89 Euro. Der letzte Ausweg ist dann meistens das Ausland. In Frankreich gibt es beispielsweise die Möglichkeit, über Orange das Handy für 639 Euro zusätzlich 100 Euro für die Freischaltung zu erwerben. Mit den SIM-Lock freien Geräten dürfte es in Deutschland keine Probleme geben. In den USA ist Apple zwar auch an einen Partner gebunden(AT&T), aber es ist auch direkt bei Apple erhältlich. Das Entfernen der Sperre dürfte sich aus ökonomischer Sicht durchaus lohnen. Es gibt jedoch Risiken. Bei einem Kauf über Ebay zum Beispiel(teilweise zu fairen Preisen) muss bei einem Software-Update damit gerechnet werden, dass sich der SIM-Lock wieder aktiviert.

Mehr Infos:


Schreibe einen Kommentar