Canon bringt mit der EOS 1000D derzeit eine neue Einsteiger-D-SLR-Kamera heraus – und zwar nachdem die EOS 450D sich schon in den Profibereich entwickelt. Zusammen mit einem soll die neue EOS 1000D für ca. 650 Euro zu haben sein.

Mit nur 450 Gramm wiegt die EOS 1000D unter allen digitalen EOS-Kameras am wenigsten. Sie ist durch eine intuitive, leicht verständliche Menüstruktur, auf die durch dass LC-Display zugegriffen werden kann, leicht bedienbar: 12 Custom-Funktionen (etwa der „Auto Lighting Optimizer“, der während der Bildverarbeitung Helligkeit und Kontraste korrigiert) und diverse voreinstellbare Individualfunktionen sorgen für gute Bedienbarkeit und perfekte Bilder. Die EOS 1000D verfügt über 10,1 Megapixel und einen Sieben-Punkt-Weitbereich-Autofokus. Mit der neuen Canon sind bis zu drei JPEG-Bilder pro Sekunde möglich.

Die EOS 1000D arbeitet auf der Basis des DI-GIC-III-Bildprozessor, die Kamera ist mit Live-View ausgestattet.

Canon macht mit der EOS 1000D den Einstieg in D-SLR einfach: man kauft eine preiswerte Kamera mit sehr guter Bildqualität und leichter Bedienung, auch für Einsteiger. Mit dem Objektiv EF-S 18-55-mm-IS erhält man außerdem die Möglichkeit zur Bildstabilisierung.

Mehr Infos: