Es klingt wie ein Satz aus einem Agentenfilm: „Diese DVD zerstört sich nach 48 Stunden selbst.“ Die Vision allerdings ist Realität, und zwar nicht (nur) in Agentenkreisen. Dies ist die Grundidee für ein neues DVD-Format, das der Anbieter DVD-D Germany Ltd. Af dem deutschen Markt bringen will. Die Wegwerf-DVD, „DVD disposable“, soll eine Alternative für Leih-DVDs bieten. Diese DVD soll normal lagerbar sein, doch nach erstmaligem Einlesen in ein DVD-Laufwerk soll sie nur noch zwei Tage lang funktionieren. Man könne diese DVD, anders als Leih-Varianten, auf Vorrat kaufen und müsse sie nicht zurückbringen. Allerdings wird sie mit 4 Euro ein Vielfaches der üblichen Leihgebühren kosten. Unter Umweltgesichtspunkten ist sie ebenfalls mehr als fragwürdig. Außerdem hält die Wegwerf-DVD die versprochene Zwei-Tage-Frist zum Abspielen nicht immer ein. Fazit: Der Nutzen dieser DVD ist zweifelhaft.

Mehr Infos: